Naturpark Hoher Fläming

Der Naturpark Hoher Fläming liegt im Landkreis Potsdam-Mittelmark im Südwesten des Bundeslandes Brandenburg und grenzt an den 2005 erklärten Naturpark Fläming in Sachsen-Anhalt. Wichtige Orte im Naturpark sind Bad Belzig, Wiesenburg/Mark und Görzke, Brück, Niemegk und Ziesar liegen zwar mit ihrem Ortszentrum außerhalb des Naturparks, Teile des Gemeindegebietes wie die Brücker Dörfer Baitz und Gömnigk reichen aber in den Naturpark hinein.

Altehrwürdige Burgen, kleine Berge, bunte Wiesen und weite Wälder prägen den Naturpark. Manche nennen den Hohen Fläming auch das „kleinste Mittelgebirge Deutschlands“. Mit dem Hagelberg, einem Zweihunderter, gibt es im Naturpark eine der höchsten Erhebungen des  norddeutschen Tieflands. Benannt ist der Fläming nach den Siedlern, die sich im 12. Jahrhundert dort niederließen.

Koboldstein, Engelsstein, Riesenstein und Rabenstein. Der Fläming ist eine steinreiche, sagenhafte Gegend. Der Sage nach wurden die mittelalterlichen Burgen von Riesen erbaut. Typisch für den Fläming sind auch die spätromanischen Feldsteinkirchen. Das Baumaterial lieferten Findlinge und Lesesteine.

Im Naturpark gibt es ein gutes Radtouren- und Wanderwegenetz. Barrierefreie Wanderwegeabschnitte können im Naturparkzentrum erfragt werden. Die Naturpark-Reitroute verbindet auf huffreundlichen Wegen Natur, Kultur und Gaumenfreuden.

Im Naturparkzentrum in Raben erhalten Touristen alle Informationen zum Angebot des Naturparks. Touristischer Höhepunkt ist das jährlich stattfindende Naturparkfest.

Daten & Fakten zum Naturpark

Der Naturpark Hoher Fläming

  • ist mit seinen 827 Quadratkilometern das drittgrößte Großschutzgebiet Brandenburgs,
  • wurde am 28. November 1997 zum Naturpark erklärt,
  • beinhaltet im Süden die hügelige und waldreiche Landschaft des Hohen Fläming und im Norden die flache Niederungslandschaft der Belziger Landschaftswiesen,
  • besitzt kaum Seen und andere offene Gewässer, dafür aber zahlreiche sehr saubere Bäche,
  • ist Lebensraum für etwa 27.000 Menschen,
  • hat über 90 Prozent des Naturparkgebietes als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen, 5,9 Prozent als Naturschutzgebiet,
  • besteht etwa zur Hälfte aus Wald, die andere Hälfte wird landwirtschaftlich genutzt,

 

Naturpark Hoher Fläming

Landschaft

Erfahren Sie mehr über Landschaft, geografische Lage, Entstehung und Klima des Flämings. Entdecken Sie das Talsystem der Rummeln.

Flora & Fauna

Erfahren Sie mehr über Flora und Fauna und insbesondere über die besonderen Arten im Fläming.

Kulturgeschichte

Interessieren Sie sich für die Kulturgeschichte des Flämings? Erfahren Sie mehr über die frühe Besiedlung, über Slawen und Germanen, darüber wie die Flamen hierher kamen und vieles mehr. Natürlich auch über die Gschichte der Neuzeit.

Wasser

Erfahren Sie mehr über Wasser im Fläming, über das Schwindbäche und Wasserarmut, über Quellsümpfe und Quellteiche, über artesische Brunnen und Hangquellen, über die Bäche und die Belziger Landschaftswiesen.

Wald

Erfahren Sie mehr über die natürliche Vegetation im Fläming, über die Teer- und Kohleproduktion, über die Einführung einer geregelten Forstwirtschaft und über die Buchenwälder im Fläming.
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare